Der kleine printy Digidruck Ratgeber zur Druckdatenerstellung

1. Legen Sie Ihr Dokument in gleicher Größe an, in der es später gedruckt wird. Erstellen Sie keine Nutzen auf einem größeren Format. Legen Sie Ihr Dokument in einem DIN Format an und vermeiden Sie eine Anlage im Letter Format

2. Elemente, die bis zum Rand des Blattes gedruckt werden, bei sogenannten randabfallenden Drucken, versehen Sie bitte mit 3 mm Beschnittzugabe. Das heisst, Hintergründe und Bilder ziehen Sie 3 mm über das Endformat hinaus. Schriften und wichtige Bestandteile platzieren Sie aber innerhalb des Endformates mit einem sicheren Abstand von min. 3 mm zu Papierrand oder Falz. Dadurch werden weisse Ränder vermieden und Ihre Textinformationen fallen dem notwendigen Beschnitt nicht zum Opfer.

3. Bilder und alle Farbdarstellungen nicht komprimieren und bitte im CMYK- Modus anlegen, falls Ihre Bilder noch in keinem Farbmodus vorliegen. Sollten Ihre Bilder bereits in RGB vorliegen, empfehlen wir Ihnen die Daten so zu belassen. Eine Umwandlung von RGB Daten in CMYK Daten ist für die Druckmaschine selbst zwingend notwendig. Dies kann zu Farbabweichungen führen. Da unsere Druck Controller aber mit neuesten Profilen diese Umwandlung vornehmen, ist das Ergebnis oft besser, als eine unkontrollierte Umwandlung mithilfe eines Grafikprogrammes. 

4. Legen Sie mehrseitige Dokumente in der Reihenfolge so an, wie später geblättert wird.  Eventuell vorhandene Leerseiten fügen Sie im Dokument ebenfalls ein. Das sogenannte Ausschiessen, incl. Bundzuwachs bei Broschüren, erledigen wir für Sie

5. Bei doppelseitigem Druck gilt für die Paginierung: Seitenzahlen bei rechten Seiten, also Vorderseiten,  sind als ungerade Zahlen und zentriert- oder rechtsbündig anzulegen. Linke Seiten, also Rückseiten, sind dementsprechend als gerade Seitenzahlen und zentriert- oder linksbündig anzulegen.  Kapitelanfänge sind in der Regel rechte Seiten, also Vorderseiten, und demnach mit ungerader Seitenzahl zu versehen.

6. Vertrauen Sie nicht der Farbwiedergabe Ihres Monitors oder Bürodruckers. Nur fachmännisch kalibrierte Profigeräte können Farben richtig darstellen. Besser ist, Sie lassen auf printy Hochleistungs Digitaldruckern einen günstigen Vorabzug erstellen. 

7. Speichern Sie Ihr Dokument als sauberes PDF, am besten als PDF/X-3 Datei,  ab. Hauptaugenmerk dabei ist, dass Bilder die richtige Auflösung (Farbe und s/w 600 dpi 1:1 und Strich 1200 dpi) haben  und dass alle Schriften und Bilder mit eingebunden sind.  Dies funktioniert am einfachsten über Acrobat Destiller.

8. Direktanwendungen aus Ihren DTP Programmen wie MS Word, powerpoint, quarkXpress, Indesign, Coreldraw, Latex, Scribus und weiteren Programmen können wir  nicht 1:1 umsetzen. Dieser Umstand ist leider technisch bedingt.

Kontakte München

 089 5421350 

mail(at)printy.de

  Mo-Do 8:30 - 18:00

      Freitag 8:30 - 17:00

 Luisenstr.49 (Rückgebäude)

     80333 München

Druckerei München

 

Copyshop TUM Garching

 

Kontakte Garching

089 32928906 

tugarching(at)printy.de

Mo-Fr 10:00 - 15:00

     31.07.2017 - 15.10.2017

     vorlesungsfreie Zeit

Boltzmannstr.15

website security